Meldeformulare des BSI

Seit vergangener Woche stehen die ersten Musterformulare des BSI für die Meldung der Kontaktstellen und GÜAS (Gemeinschaftliche Übergeordnete Ansprechstellen) online zur Verfügung.

Hier finden Sie die Formulare:

  • Meldeformular für die Kontaktstelle zum BSI
  • Den Umsetzungshinweis zum Meldeformular für die Kontaktstelle zum BSI
  • Das Registrierungsformular als GÜAS
  • Das Meldeformular für meldepflichtige Vorfälle

Das BSI gibt auf ihrer Website die Empfehlung die Kontaktstelle als Funktionspostfach einzurichten, damit eine Erreichbarkeit von 24/7 bereitgestellt werden kann. Interessant ist aber ein Abschnitt im Umsetzungshinweis zum Meldeformular für die Kontaktstelle. Hier wird darauf hingewiesen, dass Betreiber von Energieversorgungsnetzen und –anlagen, sowie öffentlicher TK-Netze von der Meldepflicht ausgenommen sind (§§ 8b und 8C BSIG).

Weiter heißt es: „Damit das BSI seiner Informationspflicht nach § 8b (2) BSIG nachkommen kann, sind die o.g. Betreiber sowie Genehmigungsinhaber im Sinne § 44b AtG dennoch eingeladen, auf freiwilliger Basis dem BSI eine Kontaktstelle oder eine gemeinsame Ansprechstelle zu benennen.“

Somit bleibt es jedem Betreiber überlassen eine Kontaktstelle anzugeben. Die Frage ob eine Kommunikationsschnittstelle zum BSI nicht ohnehin sinnvoll ist, um von den Warnmeldungen und Lageinformationen des BSI zu profitieren, muss also jeder Betreiber selbst beantworten.