Spezielle Gefährdungslage der Netzbetreiber

Die Funktionsfähigkeit der Energie- und Gasversorgung ist von einer intakten Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) abhängig. Netzsteuerungen unterliegen heute einer starken Abhängigkeit digitaler Verflechtung mit IT-gestützten Diensten. Aus diesem Grund definiert das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) in § 11 Abs. 1a Anforderungen an den Betrieb von Energieversorgungsnetzen.

Der mittlerweile in einschlägigen Kreisen allgemein bekannte, simulierte Angriff auf die Stadtwerke Ettlingen ist ein hervorragendes Beispiel für die besondere Sensibilität und Gefährdungslage der Netzbetreiber. Daneben werden in jüngster Zeit zahlreiche weitere Cyberangriffe und komplexe Attacken auf Energieversorger dokumentiert – Tendenz steigend.

Beispiele für die besondere Gefährdungslage der Energieversorger:

Zeit Online: Ein Hacker brauchte nur zwei Tage, um die Kontrolle über die Stadtwerke in Ettlingen zu übernehmen.

Spiegel Online: Cyber-Angriffe gegen westliche Energieunternehmen

Die Dokumentation Netwars verdeutlicht wie sich Übertragungsnetzbetreiber im Visier von Hackerangriffen befinden.